Die Kündigung beim alten Gasanbieter

Wenn Sie einen Gaswechsel wollen.Sollte im Regelfall der neue Versorger mit der
Kündigung beim alten Anbieter beauftragt werden.Und nicht Sie eigenhändig kündigen.
Gerade wenn Sie sich, etwa nach einem Umzug, noch in der Grundversorgung bei einem
lokalen Anbieter befinden.

Wir empfehlen

Die Kündigung nicht in die eigene Hand zu nehmen. Falls Sie einen Antrag über unsere Seite ausfüllen,
wendet sich Ihr neuer Versoger schnellstmöglich Ihrem alten zu, klärt die Wechselmodalitäten und
beliefert Sie mit seinem Gas. Wir empfehlen Ihnen, sich bei Unklarheiten an den Versorger zu wenden.
um hundertprozentig sicher zu stellen, dass dieser die Kündigung übernimmt, was er im Regelfall auch macht.

Sonderkündigungsrecht

Sollte Ihr aktueller Anbieter kurzfristig die Strompreise erhöhen, besitzen Sie als Verbraucher ein
14-tägiges Sonderkündigungsrecht.Von dem Sie Gebrauch machen können und auch sollten.
Hier sollten Sie die Kündigung eigenhändig vornehmen, da die Frist nur zwei Wochen beträgt und
Sie schnell handeln müssen. Ebenso sollten Sie bei Verträgen mit längerer Laufzeit und kurz vor Ende
der Kündigungsfrist die Kündigung selbst in die Hand nehmen, um Ihren Vertrag nicht automatisch
um einen weiteres Jahr zu verlängern, wenn es garantiert billigere Angebote von einem neuen oder
sogar dem selben Anbieter gibt.